Neue Wege gehen

Link verschicken   Drucken
 

Methoden

Mein Angebot an Entspannungstechniken für Sie:

 

Meditation

Die geführte Meditation dient der Besinnung, dem Zur-Ruhe-kommen. Lernen Sie Achtsamkeit in Ihr tägliches Leben zu integrieren und mobilisieren Sie innere Kraftreserven gegen den alltäglichen Stress. Mit entsprechender Übung versetzt Sie die Meditation in die Lage bereits während aufkommender Stresssituationen im Alltag ruhiger und gelassener zu agieren.

Klang-Schaukelstuhl

Der Einsatz des Klang-Schaukelstuhls ist eine Art der Meditation. In einem speziellen Stuhl sitzend, werden Sie umgeben von intensiven Klängen, deren Schallwellen sich auf Ihren Köper übertragen. Konzentrieren Sie sich darauf und spüren Sie, welche Wirkung der Klang auf Ihren Körper hat. Ähnlich der Klangschalen-Meditation stellt diese Meditation in der Regel eine gute Möglichkeit dar, ein Gefühl tiefer Entspannung zu erzeugen.

Traumreisen

Die Durchführung einer Traumreise (auch Phantasiereise genannt) hat das Ziel mit Ihren Gedanken vollkommen in die vorgetragene Geschichte abzutauchen, so dass Ihr Körper automatisch in einen entspannten Zustand versetzt wird. Ihr Nervensystem, Ihre Muskulatur entspannen, Sie entfliehen den Alltagsgedanken und werden immer ruhiger und gelassener. Sie tagträumen.

R.E.S.E.T.

Bei R.E.S.E.T. geht es um die Entlastung des Kiefergelenks, da der Kiefer einen außergewöhnlich großen Einfluss auf fast alle Körperfunktionen hat. Ein verspannter Kiefer führt daher nicht selten zu den unterschiedlichsten Beschwerden im Organismus. R.E.S.E.T. also sorgt für ein entspanntes Kiefergelenk, so dass die Muskelkraft des Kiefers optimal verteilt wird.

Progressive Muskel Relaxation nach Edmund Jacobson (PMR)

Bei dieser Entspannungstechnik werden Muskelgruppen in einer bestimmten Reihenfolge an- und wieder entspannt. Bestandteil des Trainings ist es, den Unterschied zwischen Spannung und Entspannung wahrzunehmen und somit Spannungskopfschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen und anderen Haltungsspannungsmustern entgegenzuwirken.

Autogenes Training nach J-H von Schultz (AT):

Das autogene Training richtet die Aufmerksamkeit auf eigene Körperzustände. Durch diese bewusste Achtsamkeit, verbunden mit Suggestivformeln lassen sich Zustandsveränderungen in Richtung tiefer Entspannung beobachten.