Neue Wege gehen

Link verschicken   Drucken
 

Methoden

Jeder Mensch ist anders. Nicht ein Problem gleicht dem anderen. Und so stehen mir verschiedene Methoden zur Verfügung, die ich entsprechend situationsbedingt zum Einsatz bringe, um Ihrem Problem auf die Schliche zu kommen und Ihnen bei der Problemlösung zu helfen.

 

Folgende Methoden wende ich je nach Bedarf an:

Genogramm-Arbeit

 

Die Genogramm-Arbeit ist eine bewährte Methode aus der Familientherapie und dient dazu an wesentliche Informationen hinsichtlich der emotionalen Bindung zwischen Familienmitgliedern zu gelangen. Dadurch lassen sich Prägungen, Glaubenssätze, Überzeugungen Ihrer Person herleiten, was zum besseren Verständnis des Verhaltens beiträgt. Die gewonnenen Erkenntnisse dienen als Basis zur Auflösung vorhandener Probleme.

 

Aufstellungen

 

Die Aufstellungsarbeit zeigt die Zusammenhänge innerhalb eines Systems auf. Das kann die Familie sein, eine berufliche Situation oder andere Lebensbereiche. Die Methode eignet sich sehr gut, um komplexe Zusammenhänge differenziert zu betrachten. Die Aufstellung kann z.B. mit Figuren, Bodenankern (z.B. Karten) oder mit realen Menschen erfolgen. Durch die Verbildlichung zeigt sich oft unmittelbar die Problematik im System. Darauf aufbauend lässt sich die Klärung des Problems einleiten.

NLP

 

Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) hat zum Ziel Vorgänge im Gehirn mit Hilfe der Sprache auf Basis systemischer Handlungsanweisungen abzuändern. Das heißt, es geht darum hinderliche Muster umzuprogrammieren, um positive Verhaltensänderungen herbeizuführen. So werden z.B. zur Behandlung von Phobien NLP-Strategien eingesetzt.

Lebenslinien-Arbeit

 

Mit Hilfe der Lebenslinien-Arbeit oder auch Biografie-Arbeit genannt, schaut man sich prägende Ereignisse aus seiner Vergangenheit an. Wann ging es einem gut, wann war man glücklich, wann unzufrieden? Was hat einen aus der Bahn geworfen, was angetrieben? Oft bringen diese Rückblicke Licht ins Dunkel und lassen die in uns vorhandenen Muster erkennen. Durch eine bewusste Veränderung des Denkens kann dann versucht werden hinderliche Muster aufzulösen.

Hypnose

 

Wir Menschen sind Meister im Verdrängen. Schätzt unsere Psyche einen Konflikt als zurzeit nicht zu bewältigen ein, nutzt sie Abwehrmechanismen unterschiedlichster Art, um unser Bewusstsein zu schützen. Manchmal sind diese Mechanismen so gut, dass es zu keiner Aufarbeitung des Erlebten kommt. Dann schwelen diese ungelöschten Feuer in unserem Unterbewusstsein und blockieren das Erlenen von Lösungsstrategien sowie Weiterentwicklung und Wachstum.

 

Durch die Hypnose werden wir in einen Zustand tiefer Entspannung (sogenannte Trance) versetzt, was uns den Zugang zum Unterbewusstsein und den Urkonflikten erleichtert. Damit verschaffen wir uns die Möglichkeit tief im Inneren verankerte Blockaden zu lösen, um gewünschte Veränderungsprozesse stattfinden lassen zu können.

Gesprächstherapie

 

Manchmal hilft es, Dinge auszusprechen und sich dadurch Klarheit zu verschaffen. Einfach mal die eigenen Gefühle und Gedanken frei zu äußern, sich selbst zu reflektieren. Als empathischer Zuhörer, Spiegel, Ratgeber, stehe ich Ihnen dafür gerne zur Verfügung. Im Gespräch mit Ihnen nutze ich u.a. Techniken von Carl Roger (Klientenzentrierte Kommunikation), Marschall Rosenberg (Gewaltfreie Kommunikation) und des NLP (Neurolinguistisches Programmieren).

 

Mein Tipp: Häufig entstehen Lösungen oder neue Ideen leichter in Bewegung. Begleiten Sie mich auf einem Spaziergang durch die schöne Eifel und nutzen Sie die Gelegenheit, sich durch Bewegung, Perspektivenwechsel und die Natur inspirieren zu lassen.

Pferdegestütztes Coaching

 

Pferde als Co-Therapeuten ermöglichen einen direkten Zugang zu bislang verschlossenen oder abgespaltenen Gefühlen und Bedürfnissen. Der Umgang mit dem Pferd schult die Eigenwahrnehmung. Das Pferd spiegelt sehr deutlich, zeigt auf, ob Sie in der Aufmerksamkeit präsent sind oder abgelenkt. Es reagiert auf Körpersprache und nimmt die Haltung seines Gegenübers an. Es lehrt uns, mit Klarheit Aufgaben zu stellen und in Dialog zu treten, innezuhalten, um die Antwort abzuwarten.

 

Mehr erfahren >>